Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘China’

…philosophieren Zhuangzi  und Hui Shi:

Die Philosophen Dschuang Dsi und Hui Dsi gingen einst am Ufer eines Flusses spazieren. Sie sahen dem Spiel der Fische zu. 
Dschuang Dsi sagte: ‚Sieh nur, wie die Forellen dort aus dem Wasser springen. Das ist eine Freude für sie‘. 
Darauf sprach Hui Dsi: ‚Du bist kein Fisch, wie willst Du denn die Freude der Fische kennen?‘  
‚Und wieso kannst Du wissen‘, entgegnete ihm Dschuang Dsi, ‚der Du doch nicht ich bist, dass ich die Freude der Fische nicht kenne?‘

Hui Dsi sprach: ‚Ich bin nicht Du, so kann ich Dich allerdings nicht erkennen. Nun bist Du aber sicher kein Fisch, und so ist es klar, dass Du nicht die Freude der Fische kennst.‘
Dschuang Dsi sprach: ‚Bitte lass uns zum Ausgangspunkt zurückkehren! Du hast gesagt: Wie kannst Du denn die Freude der Fische erkennen? Dabei wusstest Du ganz gut, dass ich sie kenne, und fragtest mich dennoch. Ich erkenne die Freude der Fische aus meiner Freude beim Wandern am Fluß.‘     http://de.wikipedia.org/wiki/Zhuangzi
Na, wenn der Fischer sich da mal nicht täuscht, wenn er meint, dass die Bachforellen zu seiner Begrüßung so fröhlich springen, mir sieht’s mehr nach einem Fluchtversuch aus. 😉


Dschuang Dsi. Das wahre Buch vom südlichen Blütenland, Nan Hua Dschen Ging aus dem chinesischen verdeutscht und erläutert (1912)

.

Noch ein bisschen mehr von Fischen. Ich mag dieses Video sehr,  auch wenn hier keine Fische springen. 🙂

.#

  😉

 

Advertisements

Read Full Post »

Updates

27. 03. 2012
http://www.welt.de/kultur/article13947429/Ich-bin-nicht-bereit-China-zu-verlassen.html

09.03.2012
http://www.zeit.de/2012/11/L-Ai-Weiwei

21.02.2012
http://artsbeat.blogs.nytimes.com/2012/02/21/ai-weiwei-documentary-planned-for-summer-release/?scp=2&sq=ai%20weiwei&st=cse
.

http://aiweiweineversorry.com/press.html
.

Frontline: Who’s Afraid Of Ai Weiwei

26.01.2012
http://www.juxtapoz.com/Current/never-sorry-featuring-ai-weiwei

22.01.2012
http://www.nytimes.com/2012/01/23/opinion/ai-weiwei-the-evolution-of-a-dissident.html?_r=3&scp=1&sq=ai%20weiwei%20never%20sorry&st=cse

15.12.2011
https://derstandard.at/1323222831365/Sag-es-mit-Konzeptkunst-Aus-Schulden-Kunst-machen

.

China versucht wieder mal, Ai Weiwei zum Schweigen zu bringen.
Dieses Mal wird ihm Pornographie vorgeworfen!

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6665386,00.html
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,15534685,00.html

.

China’s new attempt to silence Ai Weiwei.

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6665810,00.html
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6660054,00.html

.

BBC:  Ai Weiwei, Without Fear or Favor

.

ARD Weltspiegel: China – Die Angst des Staats vor der Revolution

__________________________________

Read Full Post »

Ai Wei Wei ist frei. Hoffentlich nicht nur solange, wie Wen Jiabaos Besuch dauert!
Und natürlich muss er zahlen für seine angebliche Steuerhinterziehung…

.

  BBC – Ai Weiwei, Without Fear or Favor

.

  Installation „Ghost Gu coming down the mountain“ von Ai Wei Wei
und Serge Spitzer, 2005/06.

________________________

Read Full Post »

Jill Robinson,
die Gründerin der Animals Asia Foundation (AAF) zur Rettung der Mondbären in China, hat
am 25.4.2008 um 18.30 Uhr im Hörsaal XVIII im Hauptgebäude der Uni Köln, Albertus-Magnus-Platz, über dieses preisgekrönte Tierschutzprogramm referiert.
Gastgeber war der Europäische Tier- und Naturschutz ETN.
* * *
update: 30.4.2013:

A Tour with Jill Robinson, ein Video vom 6.7.2011

Ein Mitmach-Link für die, denen Tierschutz und Tierrechte am Herzen liegt: 

Tierschutz Wikia
hier kann jeder auch ohne Anmeldung mitschreiben und mitgestalten, genauso wie bei Wikipedia.

http://tierschutz.wikia.com/wiki/Hauptseite

* * *

Nicht von diesem kleinen Mondbären ist die Rede.
http://www.youtube.com/watch?v=2WNO_zjKtlI

Nein, von den asiatischen Kragenbären – wegen ihrer Zeichnung Mondbären genannt – ist die Rede.

Ursus_thibetanus_3_(Wroclaw_zoo)Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Asiatischer_Schwarzb%C3%A4r

Sie werden leider auch heute noch unsäglich für die Medizin gequält, obwohl es genügend pflanzliche und synthetische günstige Alternativen zu dem „flüssigen Gold“ gibt. Seit dreitausend Jahren wird Bärengalle in der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Behandlung von Augen- und Leberkrankheiten verwendet.
Heute wird sie besonders von Chinesen, Japanern, Koreanern und Vietnamesen verwendet.

Durch das Fangen in Fallen verlieren die Bären oft Tatzen und ganze Gliedmaßen und bevor sie in die winzigen Käfige gezwängt werden, in
denen sie sich nicht rühren können, werden ihnen noch die Krallen herausgeschnitten und die Zähne ausgebrochen. Zweimal täglich werden
sie gemolken. Das hört sich harmlos an, doch dafür werden ihnen rostige, schmutzige Metallrohre operativ in die Bäuche gepflanzt, die bis in die Galle reichen oder das Melken erfolgt über die sogenannte Freitropf-Methode, bei der ein Loch im Bauch offengehalten wird, durch das die Galle abtropft. Natürlich führen diese Methoden zu ständigen Entzündungen und die
Tiere leiden unter unerträglichen Schmerzen.

Heute habe ich gelesen, dass 28 Mondbären von der Animals Asia Foundation (AAF) gerettet wurden. Drei der Bären starben bereits kurz nach ihrer Ankunft

im AAF-Rettungszentrum in Chengdu an ihren Verletzungen, andere Bären sind blind und/oder haben völlig zerstörte Zähne und entzündetes Zahnfleisch. Viele haben brandige Wunden, die bis auf die Knochen gehen und natürlich haben die meisten offene Wunden im Bauchbereich.

Laut AAF sind inzwischen 248 Bären aus einem qualvollen Leben in chinesischen Gallefarmen befreit wurden. Doch mehr als 7000 Bären
sind
noch immer in chinesischen Farmen gefangen.
Quelle: General Anzeiger Bonn, 5./6.4.2008

End Bear Farming

update: 30.4.2013

http://www.protect-animals.de/Tierschutz-Htmdateien/asien_baeren.htm

http://www.animalsasia.org/index.php?module=42&lg=ge

http://www.redaktion-wissen.de/texte2007/sz_070620_ baerengalle.html

_________________________

Read Full Post »