Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Cine’ Category

Schon immer begeistert mich Glenn Millers „In The Mood“

und seit heute auch Raul Midóns „State of Mind“!

HP: http://www.raulmidon.com/

Advertisements

Read Full Post »

Paul Grimault (1905-1994) – http://www.paulgrimault.com/

.

Die Vogelscheuche
Die Raben rufen: „Krah, krah, krah!
Wer steht denn da, wer steht denn da?
Wir fürchten uns nicht, wir fürchten uns nicht
vor dir mit deinem Brillengesicht.

Wir wissen ja ganz genau,
du bist nicht Mann, du bist nicht Frau.
Du kannst ja nicht zwei Schritte gehn
und bleibst bei Wind und Wetter stehn.

Christian Morgenstern (1871-1914)
.
Erzähler: Sancho Gracia
Autor und Direktor: Marco Besas
Animation / Drawings: Carlos Lascano
Original Music: Fernando Cascales
Producer: Juan Manuel Díaz
Sound Design: Antonio Garrido
Editor and Effects: Carlos Lascano
3D Animation and Models: Fernando Cascales
.

Read Full Post »

In Phanta’s Schloß – Abenddämmerung

Eine runzelige Alte, 
schleicht die Abenddämmerung,
gebückten Ganges
durchs Gefild
und sammelt und sammelt
das letzte Licht
in ihre Schürze.

Vom Wiesenrain,
von den Hüttendächern,
von den Stämmen des Walds,
nimmt sie es fort.
Und dann
humpelt sie mühsam
den Berg hinauf
und sammelt und sammelt
die letzte Sonne
in ihre Schürze.

Droben umschlingt ihr
mit Halsen und Küssen
ihr Töchterchen Nacht
den Nacken
und greift begierig
ins ängstlich verschlossene
Schurztuch.

Als es sein Händchen
wieder herauszieht,
ist es schneeweiß,
als wär es mit Mehl
rings überpudert.

Und die Kleine,
längst gewitzt,
tupft mit dem
niedlichen Zeigefinger
den ganzen Himmel voll
und jauchzt laut auf
in kindlicher Freude.
Ganz unten aber
macht sie einen großen,
runden Tupfen –
das ist der Mond.

Mütterchen Dämmerung
sieht ihr mit mildem
Lächeln zu.
Und dann geht es
langsam
zu Bette.
Christian Morgenstern (1871-1914)

.

Das passt doch ganz gut zusammen! 😉

 

Read Full Post »

Fritz Langs letzter Stummfilm „Frau im Mond“,
mit dem er der Raumfahrt den Countdown bescherte
.

„Als ich das Abheben der Rakete drehte, sagte ich: Wenn ich eins, zwei, drei, vier, zehn, fünfzig, hundert zähle, weiß das Publikum nicht, wann die losgeht. Aber wenn ich rückwärts zähle: Zehn, neun, acht, sieben, sechs, fünf, vier, drei, zwei, eins, NULL! – dann verstehen sie.“ So erklärte Fritz Lang (1890-1976) den Countdown einer Rakete zum Mond in seinem Stummfilm „Die Frau im Mond“ von 1929 – und fügte hinzu: „Noch so eine von meinen verdammten Eingebungen.“
Quelle: http://www.wissenschaft-online.de/artikel/636420

http://www.youtube.com/watch?v=cUN00FiwP7s

.

http://www.filmportal.de/df/58/Credits,,,,,,,,5FFC313B162D4B89B823D6DEE8EB0C74credits,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,.html

http://en.wikipedia.org/wiki/Woman_in_the_Moon
http://de.wikipedia.org/wiki/Frau_im_Mond

___________________________________

Read Full Post »